IP-Telefonie: Die Zukunft der Unternehmenstelefonie!

Die webbasierte Telefonie ist seit langem auf dem Vormarsch!
Kein Zufall, zum einen ist sie deutlich preisgünstiger und variabler als die inzwischen veraltete wie auch größtenteils abgestellte ISDN-Telefonie; andererseits erlaubt sie vermittels nahtloser Integration in die gegebene Softwarelandschaft eines Betriebes eine effektivere Verbindung von Informationsaustausch und Zusammenarbeit im Arbeitsalltag. Weil sich die Voice over IP Telefonie angesichts ihrer zahlreichen Nutzen einer wachsenden Popularität erfreut, haben wir für Sie in dem anschließenden Blog alle wesentlichen Fakten zum Themenkreis Voice over IP zusammengefasst.

Die digitale Evolution bringt weitreichende Neuerungen mit sich und macht hierbei vor der Unternehmenstelefonie nicht halt. Bereits lange Zeit haben rechenzentrumsbasierte Sprachkommunikationsdienste per Voice over Internet Protocol, abgekürzt VoIP, den Geschäftsalltag zahlreicher Betriebe übernommen und sich als moderner wie auch zuverlässiger Standard in der Businesstelefonie herausgebildet.

Was eigentlich ist Internet-Telefonie?

Eine zuverlässige Unternehmenstelefonie ist in der aktuellen Geschäftswelt für sämtliche Firmen essentiell, die auf eine dauerhafte Verfügbarkeit, Kommunikation und Kollaboration unter den Mitarbeitern abstellt.

Die hergebrachte Integrated Services Digital Network Telefonie, abgekürzt ISDN, wird dieser Funktionalität indessen nicht mehr gerecht, weshalb sie dieser Tage annähernd vollständig durch den zeitgemäßen Telefoniestandard Voice over IP ersetzt wurde.

Bei VoIP dreht es sich um eine hochmoderne Netzarchitektur auf der Basis des Internet Protocols, kurz IP. Im Vergleich zum klassischen ISDN-Anschluss, welcher das zugrundeliegende Telefonnetz verwendet, um so gesprochene Kommunikation zu senden wie auch zu erhalten, werden bei der VoIP-Telefonie IP-Netzwerke genutzt, die nach gegenwärtigen Internet-Standards strukturiert sind.
Hierzu werden die Sprachdaten, welche verschickt werden sollen, mit einem Algorithmenpaar kodiert sowie in weniger große Sprachdatenpakete verpackt. Danach werden diese durch ein IP-Network an den Adressaten versendet sowie hier wiederum in die entsprechenden Sprachdaten umgewandelt.

Für den Verbindungsaufbau wie auch den Abbau der Verbindung wird dabei das sog. Session Initiation Protocol, abgekürzt SIP, angewandt. Die Übermittlung der verbalen Kommunikation wird demgegenüber durch das Real-Time Transport Protocol, abgekürzt RTP, geleistet.

Welche Vorzüge verspricht die Voice over IP-Telefonie?

Der Geschäftsalltag hat sich in den letzten Wirtschaftsjahren erheblich verändert und wird mehr und mehr durch digitalisiertes und örtlich flexibles Arbeiten bestimmt. Die Voice over IP-Telefonie ist für diesen Zweck geradezu prädestiniert. Im Kontrast zur ISDN-Telefonie bietet sie Betrieben zahllose Vorzüge.

Dazu zählen zum Beispiel:

• eine effektivere IT-Infrastruktur:
Ein wichtiger Vorteil der Voice over IP-Telefonie im Unterschied zu der ISDN-Telefonie liegt darin, dass die vorhandene Netzwerkinfrastruktur eines Unternehmens verwendet werden kann und keine eigenen Telefonleitungen und spezifische Geräte gebraucht werden. Weiterhin lassen sich Voice over IP-Solutions aufgrund ihrer Software-Basis
o auf Standard-Serverhardware
o örtlich im Betrieb oder
o als Cloud-Telefonlösung im Rechenzentrum betreiben.

Peripheriegeräte können mit Network-Kabel über das Firmennetz gekoppelt werden oder als Softphones auf den ohnedies existierenden Firmenlaptops sowie Firmenhandys der Angestellten.

• eine leichte Konfiguration: Die Konfiguration von VoIP-Solutions ist auch für Nichtexperten ohne spezifisches technologisches Fachwissen möglich. Sie geschieht entweder bereits im Vorhinein durch den Dienstprovider über automatischer Provisionierung oder aber autonom durch den Unternehmenskunden nach der Lieferung am Betriebsstandort. Selbst Konfigurationen wie die Umleitung oder auch die Anrufsperre lassen sich direkt über einen Browser und das Web einrichten.

• enorme Einsparungen: Ein ergänzender Vorteil ggü. der ISDN-Telefonie sind Kostensenkungen, welche sich z.B. durch die Verwendung von Softphones wie auch Mobile Apps einstellen. Mit dem Festnetzanschluss des Betriebes und der eigenen Durchwahl können die Mitarbeiter auch mit Hilfe IPhone, Pad sowie Computer günstig telefonieren. Telefonate innerhalb des Unternehmensnetzes sind gar gratis. Ferner können Geschäftsbetriebe zusätzliche Aufwendungen einsparen, wenn sie eine ggfs im Vorfeld vorhandene Telefonanlage für die VoIP-Telefonie weiterverwenden können.

• mobiles Arbeiten: Weil die VoIP-Telefonie im Vergleich zur ISDN-Telefonie nicht an eine physische Telefonleitung gebunden ist, kann man mit der speziellen VoIP-Gerätschaft sowie -Softwareanwendung von jedem Webzugang aus telefonieren.
Darüber hinaus können Softphones z.B. auf Laptops eingesetzt werden und Smartphone-Applikationen den Festnetzanschluss des Betriebes auf dem Mobiltelefon zur Verfügung stellen. So lassen sich mehrere Standorte und Homeoffice-Mitarbeiter verbinden.

• größere Variabilität sowie Skalierbarkeit:

Bei VoIP-Lösungen, welche auf Anwendungs-Basis funktionieren, lassen sich neben den Grundfunktionen zusätzliche Features sowie Sonderlösungen, oftmals durch weitere Rechte oder durch ein Upgrade der gegebenen Lizensierung, ermöglichen. Darüber hinaus lassen sich nach Bedarf noch weitere Rufnummern und Nebenstellen ergänzen oder wieder beseitigen.

• eine effizientere Verständigung ebenso wie Kollaboration durch skalierbaren Funktionsumfang
Ein ergänzender Pluspunkt der Voice over IP-Telefonie ist, dass sie sich übergangslos in die gegebene Softwarelandschaft eines Unternehmens integrieren lässt, zumal zahlreiche Firmenanwendungen auf Grundlage von Protokollen wie IP und SIP basieren, wie die VoIP-Solution selbst. So lässt sich die VoIP-Telefonie um weitere Interaktionsformen wie zum Beispiel Fax-via-E-Mail, Videokonferenzen, Groupchats und Screensharing vervollständigen und in andere Systeme und Prozesse wie Customer Relationship Management, abgekürzt CRM, oder Microsoft Teams integrieren.

Sicher telefonieren in VoIP-Netzen dank Session-Border-Controllern!

Immer wieder wird gesagt, Voice over IP-Telefonie sei unsicher.
Gleichwohl kann die Verwendung von Session-Border-Controllern vor den Sicherheitsrisiken von Voice over IP schützen. Session Border Controller sind Netzwerkkomponenten, die in Voice over IP-Netzen benutzt werden, um eine bessere Kontrolle über die verschiedenen Medienströme und Signale zu ermöglichen, die von den Firmenkommunikationskanälen erzeugt werden. Parallel sind sie dafür zuständig, konfigurationsabhängig ungewollten Datenverkehr zu vermeiden.

Alle Zeichen stehen auf VoIP!

Die Voice over IP-Telefonie ist aus dem aktuellen Business nicht mehr wegzudenken.
Die Vorzüge der IP-Telefonie sind enorm: Nebst der transparenten Kostenstruktur glänzt der moderne Telefoniestandard durch eine große Flexibilität ebenso wie Skalierbarkeit, einen niedrigeren Betriebsaufwand sowie eine erhöhte IT-Sicherheit, dank Session-Border-Controllern.

Weil das BMWi die Digitalisierung in mittelständischen Firmen fördert sowie bezuschusst, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Firmentelefonie zu aktualisieren und hierbei Kosten einzusparen.

Haben Sie noch Fragen zur VoIP-Telefonie oder sind Sie auf der Suche nach einer verlässlichen Voice over IP-Solution, die nicht nur Ihre Businesskommunikation sowie Arbeitsabläufe perfektioniert, sondern gleichermaßen die höchsten Sicherheitskriterien erfüllt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

By Comments off , , , , , Dezember 7, 2021